Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Laufen

Hocherfreut trafen sich die bisherigen, sowie die neu gewählten Stadträte der Freien Bürgerliste Laufen zu einer kleinen Wahlnachlese. Sie nahmen zusammen mit den Kandidaten für die Stadtratswahl den Wahlbericht von Dr. Matthias Leistner entgegen.

Im Gegensatz zu anderen Gruppierungen war die FBL hochzufrieden über das Wahlergebnis. Dr. Leistner hob insbesondere hervor, dass die FBL im Vergleich zu anderen die Anzahl ihrer Stadtratssitze erfolgreich verteidigen konnte. Dies sei deswegen etwas besonderes, da drei langgediente Stadträte, die bisher viele Stimmen auf sich vereinigen konnten, nicht mehr zur Wahl angetreten waren und trotzdem ein tolles Ergebnis für die FBL erreicht wurde. Insgesamt habe Fr. Brigitte Rudholzer die meisten Stimmen aller Stadtratskandidaten bekommen, die drei neu gewählten Stadträte der FBL seien auf Platz sechs, neun und zehn von 122 Kandidaten gelandet.

Frau Rudholzer bedankte sich herzlich bei der Vorstandschaft und allen Kandidaten der FBL für den hervorragenden Wahlkampf. Sie hob hervor, dass es in der heutigen Zeit viel Mut brauche, sich als Kandidat zu bewerben. Die Plakatierung auf den Plakatwänden habe sich bestens bewährt. Ein Vorschlag der FBL, der beibehalten werden sollte.

Die zukünftigen Stadträte werden sich bemühen, zusammen mit den anderen Kolleginnen und Kollegen des Stadtrats ohne Eigeninteresse und zum Wohle der Stadt zu wirken.

Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Wähler, die uns mit so vielen Stimmen unterstützt haben.

: Karl Schauer, Brigitte Rudholzer, Dr. Dorothea Leistner, Dr.Klaus Hellenschmidt

Karl Schauer, Brigitte Rudholzer, Dr. Dorothea Leistner, Dr.Klaus Hellenschmidt

"Unabhängig, zielstrebig und nur dem Bürger verpflichtet!" Unter diesem Motto stand die Wahlschlussveranstaltung der Freien Bürgerliste Laufen. Im Traunsteiner Hof in Laufen präsentierte die 1. Vorsitzende Brigitte Rudholzer den Besuchern die wichtigsten Ziele, ging auf die Aussagen anderer Parteien ein und stellte sich anschließend den Fragen der Besucher.

Bericht in der SOR

Bitte für größere Ansicht auf Bild klicken.

Die Freie Bürgerliste Laufen informierte in Ihrer Wahlschlussveranstaltung im Traunsteiner Hof in Laufen die Bürgerinnen und Bürger über die FBL, die Themen und Ziele und die Kandidaten. Sehen Sie hier einige Bilder von der Versammlung. Zudem können Sie sich die Präsentation der FBL Laufen herunterladen.

Download der Präsentation (PDF | ca. 10 MB)

Einige Impressionen:

04 - Fritz Grübl
11 - Ania Winter
22 - Hans Frankenbusch
31 - Peter Herndl
38 - Werner Huber
44 - Florian Huber
46 - Vera Kaniber
51 - Friedrich Hötzendorfer
55 - Gerhard Fuchs

Aufgrund der positiven Resonanz veranstaltete die Freie Bürgerlsite Laufen einen weiteren Infostand, den wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aufsuchten, um sich über die Ziele und Kandidaten der FBL Laufen zu informieren.

Einige Impressionen:

18 - Christian Hinterstoißer
29 - Martin Wimmer
40 - Franz Gumpinger

Die Freie Bürgerliste Laufen und die Vorstandschaft der Freien Wähler des Berchtesgadener Landes waren bei der Betriebsbesichtigung der Fa. Hörl Kunststofftechnik GmbH und Co KG im Mayrhofen.

Die Geschäftsführer Thomas Hörl und Franz Praxenthaler begrüßten die Gäste und begleiten Sie in den Besprechungsraum, wo den Teilnehmern in einer kurzen Präsentation die Geschichte und Entwicklung der Firma präsentiert wurde.

Mit regem Interesse lauschten die Teilnehmer den Worten von Thomas Hörl und Franz Praxenthaler, die über die Entwicklung, von der Firmengründung 1991 bis heute berichteten, „bei uns hat sich viel getan" so Thomas Hörl.
Die Laufener Firma stellt Kunststoffpäzisionsteile für die verschiedensten Industriezweige her, z.B. für alle namhaften Automobilhersteller, für Telekomunikationsfirmen, für Elektronikfirmen aber auch die heimischen Betriebe des Berchtesgadener Landes wie z.B. die Fa. Reber oder die Saline Bad Reichenhall werden beliefert. Derzeit haben wir 2000 verschiedene Produkte in unserer Produktion und produzieren täglich 2,5 Millionen Teile.
Derzeit haben wir 150 Mitarbeiter, davon 20 Auszubildende und uns ist es gelungen, dass freut uns besonders dass wir alle Lehrlinge übernehmen konnten. Bei uns sind die verschiedensten Berufsbilder vertreten: wie Konstrukteure, Maschinenbauer, Werkzeugbauer, Kunststofftechniker, Betriebstechniker und Verwaltungsangestellte also ein breites Spektrum der verschiedensten Berufe. Bayernweit sind wir einer der fünf Innovativsten Betriebe, so Thomas Hörl.

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Teilnehmer die Erläuterungen, die bei der Planung und Umsetzung des Energiekonzeptes beachtet wurden. Bei der Baukonzeption wurde auf eine energetische Bauweise gesetzt, was z.B. die Dämmung und das Material betrifft. Die Kühlung des Gebäudes erfolgt mit Grundwasser, hierzu wurden zwei Brunnen gebohrt, einmal für die Zufuhr und für die Rückführung des Wassers. Für die Heizung des Gebäudes wird die Abwärme der Maschinen genutzt und über die eigene PV-Anlage auf dem Gebäudedach erzeugen wir 1/3 unseres Stromverbrauchs, so Thomas Hörl.
Welches Ergebnis haben wir mit diesen Maßnahmen erzielt.

Unsere Arbeitnehmer haben angenehme Arbeitsbedingungen über das ganze Jahr, wir haben eine Einsparung bei Kühlung und Heizung zusammen von 1.580.000 KWh/Jahr. Die gesamte CO2 Vermeidung beläuft sich auf 450.000 Kg/Jahr. Anhand dieser zahlen konnten die Teilnehmer nur staunen was hier für unsere Umwelt bereits getan wird.

Im Anschluss ließen sich die Teilnehmer bei einem Rundgang durch die drei Hallen Wergzeugbau, Werkzeugmontage und Spritzgusshalle die verschiedensten Arbeitsabläufe erklären, was weiter zu erstaunen führte.

Ihr Ansprechpartner

1. Vorsitzender Markus Scheuerer

Markus Scheurer
1. Vorsitzender
Troppauer Straße 3
83410 Laufen

Telefon  0151 / 1810 1121
E-Mail