Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Laufen

Berchtesgaden: Die Freie Bürgerliste Laufen und die Freien Wähler aus Berchtesgaden besuchten das „Haus der Berge" – das neue Nationalparkzentrum in Berchtesgaden. Dr. Michael Vogel, Leiter des Nationalparks Berchtesgaden, ein Laufener und FBL Mitglied-führte persönlich durch das Haus der Berge.

Es gliedert sich in drei Bereiche:

  • dem Informationszentrum, dem heute unser Besuch galt,
  • dem Bildungszentrum, welches für Gruppen und Schulklassen vielseitige Programme und Bildungsmodule bietet und
  • einem Außengelände mit Alpinum (besondere Pflanzenwelt des Parks), Panoramaweg und Amphitheater, wo der Besucher sich vom Angebot begeistern lassen kann.

Treffpunkt war das Foyer im Haus der Berge, wo Herr Dr. Vogel über das Entstehen der Idee bis zur Fertigstellung dieses beindruckenden Bauwerkes aufklärte. Nicht nur hinsichtlich der außergewöhnlichen Architektur, sondern auch aufgrund der Ausstellungen unterscheidet es sich grundsätzlich von anderen Schutzgebietseinrichtungen. Er wies aber auch darauf hin, dass das Haus der Berge nicht als ein Ersatz für den Besuch im Nationalpark Berchtesgaden gedacht sei, sondern der Vor- oder Nachbereitung dienen soll.

Leitmotiv ist die Darstellung der vier Hauptlebensräume im Nationalpark – vom Grund des Königssees(Wasser) über Wald und Almen bis hin zur Felsregion. Schon im Foyer bekommt man wichtige Informationen und Tipps für einen Besuch im Nationalpark. An Hand eines Modelles der Gegend rund um Berchtesgaden kann man seine eigene Wanderroute zusammenstellen.

In den folgenden Ausstellungsräumen werden dem Besucher die Besonderheiten der Hochgebirgsnatur mit allen Sinnen vermittelt und die Faszination von „Natur Natur sein lassen" exemplarisch vor Augen geführt.

Mittels von Ton- und Lichtinszenierungen werden entlang der Stationen verschiedene Stimmungen zeugt, die – je nach Jahreszeit – die Inhalte der Stationen beeinflussen. Nach den Ausstellungsräumen erreicht man die Bergvitrine, in der sich eine 11 Meter hohe Lammellenwand alle 12 Minuten öffnet und auf der ansonsten verdunkelten Nord- und Südseite der Bergvitrine einen Blick auf den Watzmann freigibt. Dieser Blick wurde zwar durch den Hochnebel ein bisschen getrübt, es war aber trotzdem sehr beindruckend.

Zum Abschluss dieses interessanten und sehr kurzweiligen Ausstellungsbesuches, was hauptsächlich der Führung durch Herrn Dr. Vogel zu verdanken war, trafen sich die Laufener und Berchtesgadener Freien Wähler noch zu einem gemütlichen Beisammensein in der hauseigenen „Alm" im Haus der Berge.

Gruppenbild

Die Vorsitzende der Freien Bürgerliste Laufen Brigitte Rudholzer und der Vorsitzende der Freien Wähler Berchtesgaden Michael Koller waren mit den Kandidaten für die Gemeinderäte und den Kreistag BGL zu Besuch im Haus der Berge. Beide Vorsitzenden freuten sich über das gute Miteinander bei den Freien Wählern und natürlich über die interessante Führung durch Nationalparkchef Dr. Michael Vogel.

Zum fünften Mal in Folge holte die Freie Bürgerliste Laufen (FBL) in Laufen, Leobendorf, Oberheining und Mayerhofen Christbäume ab.

Engagierte Bürgerliste

Für Dr. Matthias Leistner ist diese Truppe ein "Spiegelbild der Gesellschaft". Alle Altersgruppen und die unterschiedlichsten Berufssparten fänden sich unter den Stadtratskandidaten der Freien Bürgerliste Laufen, so der scheidende Fraktionssprecher. Die FBL wählte und präsentierte am Mittwochabend im Traunsteiner Hof ihr Personal für den 16. März 2014. Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Freien diesmal nicht.

Spitzenkandidaten der FBL Laufen (von links): Dr. Klaus Hellenschmidt, Michaela Seichter, Brigitte Rudholzer, Dr. Dorothea Leistner, Karl-Heinz Schauer

"Die Kommunalpolitik liegt mir sehr am Herzen", betonte Brigitte Rudhholzer. Die dritte Bürgermeisterin der Stadt Laufen steht auf Platz eins der Liste. Sie sitzt seit 2002 im Stadtrat und wurde im Frühjahr dieses Jahres zur Vorsitzenden der Volkshochschule gewählt. Auch viele andere Kandidaten sind teilweise seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert. Transportunternehmer Karl Schauer als Nummer zwei etwa beim Trachtenverein, Zahnärztin Dr. Dorothea Leistner (Platz 3) bei Turnverein und Pfadfindern. "Ich hätte dann Zeit", sagte Dr. Klaus Hellenschmidt (Platz 4) zu seiner Kandidatur; denn der Leiter des Amtsgerichts geht am 30. April in Pension. Im Übrigen würde juristischer Sachverstand dem Gremium ganz gut tun, ist der Richter überzeugt. - höf

Lesen Sie hier den Artikel als PDF-Dokument.

Landtagskandidat Michael Koller und Bezirkstagskandidatin Brigitte Rudholzer im Gespräch mit den Betreibern des Abtseehauses.

Leobendorf: Die Kandidaten der Freien Wähler des BGL und Traunsteins für die im September anstehenden Wahlen sind auf dem „Informationspfad“. Vor kurzem haben die Landtagskandidaten Dr. Lothar Seissiger, der Kandidat für den Kreis Traunstein und Michael Koller, jener für das BGL, sowie die Bezirkstagskandidatin Brigitte Rudholzer das Krankenhaus Fridolfing besucht, um sich über die Zustände im Gesundheitssystem schlau zu machen.

Vor einigen Tagen waren Rudholzer, Koller und Dr. Seissinger, wieder unterwegs, diesmal zum Pflegeheim „Abtsee Haus“, eben am Abtsee, in der Nähe von Leobendorf. Die Kandidaten für die Wahlen am 15. September hatten Stadträte und Ortsvorstände, vor Allem aus dem BGL, mitgebracht um sich ein Bild über die Situation in der Pflege älterer Menschen zu machen. Brigitte Rudholzer, auch Stadträtin in Laufen, hatte den Besuch organisiert, denn das Pflegeheim liegt ganz in der Näher ihres Wohnortes Leobendorf.

Herr Walter Belousek von der Firma ZWEIBRÜDER Optoelectronics GmbH & Co KG spendete Hightech-Lampen der Weltmarke LED Lenser im Wert von 1.000,- EUR an die Kandidaten der Freien Wähler Berchtesgadener Land für die Landtags- und Bezirkstagswahlen.

Brigitte Rudholzer als Kandidatin für den Bezirkstag und Michael Koller, Kandidat für die Landtagwahl übergaben diese Lampen als Spende für die Freiwilligen Feuerwehr Laufen und Leobendorf sowie an die Wasserwacht Laufen. Bei der Spendenübergabe betonten die beiden Kandidaten, wie wichtig Ihnen die Hilfsorganisationen vor Ort sind. „Sowohl Feuerwehren als auch Wasserwacht verrichten einen hervorragenden Dienst in der Gesellschaft und tragen zu unser aller Sicherheit bei", so Brigitte Rudholzer.

Ihr Ansprechpartner

1. Vorsitzende Brigitte Rudholzer

Brigitte Rudholzer
1. Vorsitzende
Weiherweg 7
83410 Laufen

Telefon  08682 / 90 51
E-Mail 

Termine