Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Laufen

Die Freie Bürgerliste Laufen und die Vorstandschaft der Freien Wähler des Berchtesgadener Landes waren bei der Betriebsbesichtigung der Fa. Hörl Kunststofftechnik GmbH und Co KG im Mayrhofen.

Die Geschäftsführer Thomas Hörl und Franz Praxenthaler begrüßten die Gäste und begleiten Sie in den Besprechungsraum, wo den Teilnehmern in einer kurzen Präsentation die Geschichte und Entwicklung der Firma präsentiert wurde.

Mit regem Interesse lauschten die Teilnehmer den Worten von Thomas Hörl und Franz Praxenthaler, die über die Entwicklung, von der Firmengründung 1991 bis heute berichteten, „bei uns hat sich viel getan" so Thomas Hörl.
Die Laufener Firma stellt Kunststoffpäzisionsteile für die verschiedensten Industriezweige her, z.B. für alle namhaften Automobilhersteller, für Telekomunikationsfirmen, für Elektronikfirmen aber auch die heimischen Betriebe des Berchtesgadener Landes wie z.B. die Fa. Reber oder die Saline Bad Reichenhall werden beliefert. Derzeit haben wir 2000 verschiedene Produkte in unserer Produktion und produzieren täglich 2,5 Millionen Teile.
Derzeit haben wir 150 Mitarbeiter, davon 20 Auszubildende und uns ist es gelungen, dass freut uns besonders dass wir alle Lehrlinge übernehmen konnten. Bei uns sind die verschiedensten Berufsbilder vertreten: wie Konstrukteure, Maschinenbauer, Werkzeugbauer, Kunststofftechniker, Betriebstechniker und Verwaltungsangestellte also ein breites Spektrum der verschiedensten Berufe. Bayernweit sind wir einer der fünf Innovativsten Betriebe, so Thomas Hörl.

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Teilnehmer die Erläuterungen, die bei der Planung und Umsetzung des Energiekonzeptes beachtet wurden. Bei der Baukonzeption wurde auf eine energetische Bauweise gesetzt, was z.B. die Dämmung und das Material betrifft. Die Kühlung des Gebäudes erfolgt mit Grundwasser, hierzu wurden zwei Brunnen gebohrt, einmal für die Zufuhr und für die Rückführung des Wassers. Für die Heizung des Gebäudes wird die Abwärme der Maschinen genutzt und über die eigene PV-Anlage auf dem Gebäudedach erzeugen wir 1/3 unseres Stromverbrauchs, so Thomas Hörl.
Welches Ergebnis haben wir mit diesen Maßnahmen erzielt.

Unsere Arbeitnehmer haben angenehme Arbeitsbedingungen über das ganze Jahr, wir haben eine Einsparung bei Kühlung und Heizung zusammen von 1.580.000 KWh/Jahr. Die gesamte CO2 Vermeidung beläuft sich auf 450.000 Kg/Jahr. Anhand dieser zahlen konnten die Teilnehmer nur staunen was hier für unsere Umwelt bereits getan wird.

Im Anschluss ließen sich die Teilnehmer bei einem Rundgang durch die drei Hallen Wergzeugbau, Werkzeugmontage und Spritzgusshalle die verschiedensten Arbeitsabläufe erklären, was weiter zu erstaunen führte.

Ihr Ansprechpartner

1. Vorsitzende Brigitte Rudholzer

Brigitte Rudholzer
1. Vorsitzende
Weiherweg 7
83410 Laufen

Telefon  08682 / 90 51
E-Mail 

Termine