Aktuelle Informationen
Open Panel

Kirche Ainring

Nach der Begrüßung der Anwesenden durch Vorstand Dieter Nowak und vor dem Eintritt in die Tagesordnung erhob sich die Versammlung von den Plätzen. Man ge­dachte den im Jahr 2022 verstorbenen Herrn Willi Wiesbacher (Kassier von 1991 – 2022, Gemeinderat von 1990 – 2002) und Herrn Franz Wimmer.

Zu Beginn seines Berichtes erläuterte Dieter Nowak, dass er wegen Corona und der Suche nach Kandidaten für die anstehenden Neuwahlen die Mitgliederver­sammlung erst so spät einberufen hat. Wegen Corona war ihm wichtig, keinesfalls einen Hot­spot zu schaffen. In seinem Bericht konzentrierte sich Nowak auf den letzten Kom­mu­nalwahlkampf. Das eigene Wahlkampfteam war leidenschaftlich und engagiert tä­tig. Es wurde ein überzeugender Wahlkampf geführt. Unsere Veranstaltungen wur­den von den Wählern zahlreich be­sucht. Das Wahlergebnis war hervorragend. Bei einem verkleinerten Gemeinderat stellen wir nun den Bürgermeister und acht Ge­meinderäte. Damit sind wir prozentual stärker als im vorhergehenden Gemeinderat. An dieser Stelle dankte Nowak allen Helfern und Unterstützer für ihren engagierten, leidenschaftlichen und zeitaufwändigen Einsatz und die hervorragende Zusammenarbeit. Nowak schloss seinen Bericht mit dem Hin­weis, dass er 2022 vier Vereinsmitgliedern zu hohen Geburtstagen persönlich gratu­lieren konnte.

Für den verstorbenen Kassier Willi Wiesbacher übernahm Nowak auch den Bericht des Kassiers. Trotz der Kosten für den Wahlkampf sind die Finanzen dank der Mit­gliedsbeiträge und der Spenden geordnet.

Die Kassenprüfer Peter Hogger und Josef Dusch hatten die Kasse geprüft. Sie be­stätigten eine gewissenhafte und sorgfältige Kassenführung. Es wur­den keine Bean­standungen festgestellt. Sie beantragten deshalb die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft. Die Entlastung wurde einstimmig und ohne Enthal­tung erteilt.

Zum Wahlleiter für die nun anstehenden Neuwahlen ernannte die Versammlung den 3. Bürgermeister Martin Strobl und zum Wahlhelfer Alois Lechner. Die Abstimmung erfolgte auf Wunsch der Versammlung per Akklamation. Es wurden jeweils ohne Ge­genkandidat und ohne Gegenstimme und Enthaltung einstimmig gewählt:

Dieterich Nowak, 1. Vorstand
Stefanie Schnellinger, 2. Vorstand
Julia Eberl, Kassier
Manfred Nowak, Schriftführer
Peter Hogger, Kassenprüfer
Josef Dusch, Kassenprüfer

Alle Gewählten erklärten, dass sie die Wahl annehmen.

Bürgermeister Martin Öttl war beruflich verhindert. Deshalb berichtete 3. Bürgermeister Martin Strobl über die Arbeit im Gemeinde­rat. Trotz Corona steht die Gemeinde Ainring finanziell gut da. Eine Sozialraumanalyse und ein Verkehrsgutach­ten wurden auf den Weg gebracht und nützen uns jetzt bei der Entscheidungsfindung und bei der Argumentation bei der Problembearbeitung. Ein Rufbus konnte zur Ver­besserung des ÖPNV eingerichtet werden. Mit der Firma Giganetz konnte ein Part­ner für den flächendeckenden Breitbandausbau gewonnen werden. Auch vielfältige Baumaßnahmen prägen die Arbeit im Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung. Stichwortartig lassen sich dazu auflisten: der Radweg von Thundorf nach Vachenlueg, Baugebiet an der Thundorfer Schule und in Bruch Römerstraße, betreu­tes Wohnen in Mitterfelden und Ainring, zusätzlicher Kindergarten in Mitterfelden und auch Projekte zum Hochwasserschutz.

Strobl betonte dabei ausdrücklich die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Fraktionen im gesamten Gemeinderat. Nur dieses Miteinander machte es möglich so viel für unsere Bürger zu erreichen. Im Anschluss zu seinem Vortrag beantwortete Strobl alle Fra­gen der Versammlung.

Bevor er die Versammlung schloss, bedankte sich Nowak noch bei Andrea Lämmlein, die nicht mehr für das Amt des zweiten Vortandes kandidiert hatte mit ei­nem kleinen Präsent.

Ihr Ansprechpartner

Dietrich Nowak

Dietrich Nowak
1. Vorsitzender
Reichenhaller Str. 34
83404 Ainring

Telefon  08654/8255
E-Mail 

Termine