Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Saaldorf-Surheim

Die Gemeinderäte und Mitglieder der FÜW Saaldorf-Surheim besichtigten vor kurzem das Klärwerk in Bayerisch Gmain. In der Gemeinde muss zeitnah über ein geeignetes Konzept zur Abwasserentsorgung entschieden werden, da die Laufzeit der Kläranlage in Saaldorf am 31. Dezember 2022 endet und die der Kläranlage in Surheim am 30. Juni 2026.

Daher organisierte der derzeitige zweite Bürgermeister Andreas Buchwinkler, den die FÜW als Kandidaten für die anstehenden Bürgermeisterwahlen unterstützt, zusammen mit der Jungen Liste den Besuch in der neu errichteten Kläranlage in Bayerisch Gmain. Dort wurden die Gäste von Hans Gruber, dem Leiter der Bauverwaltung und Klärwärter Harry Pirker umfassend über das Konzept, die Finanzierung und die Technik der Anlage informiert. Dabei betonte Andreas Buchwinkler, dass sich die anstehende Entscheidung in der Gemeinde Saaldorf-Surheim direkt auf den Geldbeutel der Bürger auswirke und es deshalb vorrangig sei, eine nachhaltige, aber auch sparsame Lösung zu finden. In Betracht kommt dabei ein Neubau einer gemeindlichen Kläranlage in Surheim, die Erneuerung beider gemeindlicher Kläranlagen in Saaldorf und Surheim sowie die Ableitung der Abwässer zur Anlage des Reinhalteverbands Salzburg in Siggerwiesen.

Bei der Besichtigung der Kläranlage in Bayerisch Gmain
Mitglieder der FÜW Saaldorf-Surheim bei der Besichtigung der Kläranlage in Bayerisch Gmain

Ihr Ansprechpartner

Markus Auer

Markus Auer
1. Vorsitzender
Stützing 7
83416 Saaldorf-Surheim

Telefon  0151 / 20782469
E-Mail