Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Schönau

Die Freien Wähler Schönau am Königssee haben in ihrer Jahreshauptversammlung entscheidende Weichen für die weitere Zukunft gestellt. Wie bereits 2008 kandidiert bei den kommenden Kommunalwahlen am 16. März 2014 erneut Richard Lenz für das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatgemeinde Schönau am Königssee.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch den ersten Vorsitzenden Michael Lochner und dem Totengedenken an Hans-Peter Schweiger ging man zur umfassenden Tagesordnung über. Im Vorstandsbericht berichtete der Ortsvorsitzende zunächst von den regelmäßigen Treffen der Gemeinderäte mit der Basis der Freien Wähler. Bei diesen Zusammenkünften werden aktuelle kommunalpolitische Themen diskutiert.

Ferner besteht die Möglichkeit, direkt an die Gemeinderäte Wünsche und Anregungen einzubringen. Michael Lochner hält diesen Meinungsaustausch in seiner Vereinsarbeit für sehr wichtig. Bei den als Bürgersprechstunden angebotenen öffentlichen Informations- und Diskussionsabenden würden sich die Freien Wähler mehr Resonanz von den Bürgern der Gemeinde wünschen. Trotzdem soll dieses Angebot auch künftig im zweimonatigen Rhythmus beibehalten werden. Rückblickend auf das vergangene Jahr berichtete der Vorsitzende beispielhaft über ein stattgefundenes Treffen zwischen dem Hotelier Herrn Angerer und einigen Anwohnern vom Hotel Zechmeisterlehen mit der Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler wegen der dort geplanten Baumaßnahmen. Auch mit dem geplanten Hotelprojekt am Königssee haben sich die Freien Wähler im Rahmen der Bürgersprechstunden eingehend beschäftigt. Insgesamt wurden im abgelaufenen Vereinsjahr 6 Bürgersprechstunden durchgeführt.

Weiter berichtete Michael Lochner der Mitgliederversammlung aus der Fraktionsarbeit im Gemeinderat und gab einen kurzen Überblick über die wesentlichen Beschlüsse des Gremiums seit der letztjährigen Jahreshauptversammlung. So erinnerte er an die mehrheitliche Genehmigung zur Errichtung des Trainingszentrum Krautkaser samt neuer Sesselbahn am Jenner mit 5 Gegenstimmen, an den Beschluss zur Aufstellung eines Feuerwehrbedarfsplan, an die geplante Baulandausweisung im Bereich Hammerstielstrasse/Drei Steine, an die Änderung des Flächennutzungsplan im Bereich Zechmeisterlehen sowie die mehrheitliche Ablehnung einer Außenbereichssatzung im Bereich der Löslerstraße. Einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurde der Bauantrag des Christlichen Jugendwerks Deutschland zum Bau eines Realschulgebäudes im Bereich Schneewinkl. Bereits mehrmals hat sich das Gremium mit der Planung des Hotelprojekts am Königssee befasst und dazu auch eine positive Grundsatzentscheidung einstimmig getroffen. Mehrheitlich genehmigt wurde vom Gemeinderat auch der vorhabenbezogene Bebauungsplan "Explorer Hotel" auf der Wölflerwiese.

Anträge haben die Freien Wähler zur finanziellen Situation und zum weiteren Konzept der Watzmanntherme sowie zu den Umbauplänen und künftigen Vermarktungskonzept des Kur- und Kongreßhauses an den Bürgermeister gestellt. Wesentlich beteiligt mit Markus Grassl und Michael Lochner sind die Freien Wähler im neu installierten Gremium zum Unterhalt der Wanderwege.

Vor Gemeinderatssitzungen werden interne Fraktionssitzungen abgehalten. Diese haben allerdings nur informativen Charakter, denn die Mandatsträger der Freien Wähler haben keinen Fraktionszwang. Sie können ganz im Sinne der Vereinssatzung frei und unabhängig ihre eigene Meinung vertreten und entsprechend abstimmen. So kommt es immer wieder vor, dass die Meinungen und das Abstimmungsverhältnis innerhalb der Fraktion auseinandertriften, was Michael Lochner aber als gelebte Demokratie bezeichnete. Bei einigen Projekten waren sich die Freien Wähler aber auch einig. So stimmten sie geschlossen gegen das geplante Explorerhotel auf der Wölflerwiese. Die Gemeinderäte der FW befürworten zwar grundsätzlich das Hotel, halten aber den Standort am Wölflerfeld für nicht richtig.

Die FW Schönau am Königssee sind mit Manfred Vonderthann, Richard Lenz und Beppo Maltan stark mit 3 Kreisräten im Kreistag vertreten. Über die Kreistagsarbeit informierte Richard Lenz.
Schatzmeisterin Josefa Eder schlüsselte detailliert die Einnahmen und Ausgaben des politischen Vereins auf. Die ordnungsgemäße Kassenführung bestätigte Revisor Herbert Kastner in seinem Bericht. Es folgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. Anstelle von Josefa Eder, die ihr Amt zur Verfügung stellte, wählte die Mitgliederversammlung Gemeinderat Markus Koll zum neuen Kassier.
Durch den Beitritt des Ortsvereins der Freien Wähler zum Landesverband im letzten Jahr war eine Neufassung der bisherigen Satzung erforderlich. Manfred Vonderthann, der Fachmann für derartige Angelegenheiten, erläuterte die neugefassten Paragraphen, die abschließend von der Mitgliederversammlung mehrheitlich beschlossen wurde.

Schließlich ging Michael Lochner noch auf die im nächsten Jahr stattfindenden Kommunalwahlen ein. Es wurde bereits ein Wahlkampfteam gebildet, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die Kommunalwahlen 2014 optimal vorzubereiten und die künftigen kommunalpolitischen Ziele der Freien Wähler zu definieren. Dieses Gremium ist in letzter Zeit schon mehrmals zusammengetroffen. Michael Lochner sieht sich hier mit dem Team auf einen guten Weg. Auch die Liste der Kandidaten nimmt schon deutliche Konturen an. Mir fehlen noch engagierte Frauen, die sich zu einer Kandidatur bereit erklären, appellierte der Vorsitzende an die vorwiegend männlichen Versammlungsmitglieder. Obwohl bis zur Nominierungsversammlung noch einige Monate Zeit ist, verkündete Michael Lochner bereits jetzt, dass der Fraktionssprecher Richard Lenz wieder für das Amt des Bürgermeisters in Schönau am Königssee kandidieren wird, was von der Versammlung mit viel Applaus aufgenommen wurde.

130620 jhv schoenau

FW-Vorstand Michael Lochner (links) konnte Richard Lenz (2. von links) als Bürgermeisterkandidaten präsentieren

 

Nach dem kommunalen Geschehen ging es zur Landespolitik. Michael Koller aus Berchtesgaden und Dr. Lothar Seissiger aus Siegsdorf stellten sich der Versammlung vor und gaben ihr politisches Statement für die Landtagswahl im September 2013 ab. Beide kandidieren für ihren Landkreis Berchtesgadener Land und Traunstein als Direktkandidaten für den Bayerischen Landtag. Sie referierten über die Ziele der Freien Wähler und setzen die eigenen Schwerpunkte ihrer politischen Tätigkeit. So möchte sich Michael Koller als tätiger Realschullehrer neben vielen anderen Themen insbesondere im Bereich der Bildung für eine echte Chancengleichheit einsetzen. Einen breiten Raum nahm das geplante Volksbegehren "Mehr Zeit zum Lernen - Mehr Zeit zum Leben! Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern" ein. Mit diesem Volksbegehren wollen die Freien Wähler der bayerischen Bevölkerung die Möglichkeit geben, über diese Frage eigenständig und demokratisch abzustimmen. Die Freien Wähler haben ja bereits beim Volksbegehren gegen die Studiengebühren bewiesen, dass der Bürger durchaus Einfluss auf Regierungsentscheidungen haben und die Richtung der bayerischen Politik entscheidend mitbestimmen kann.

130620 jhv schoenau kandidaten

Im Bild von links nach rechts: FW-Vorstand Michael Lohner, Landtagskandidat Michael Koller aus Berchtesgaden, die Bezirkstagskandidaten Annelie Gromoll aus Inzell, BGM-Kandidat Richard Lenz und Landtagskandidat (Zweitstimme) Dr. Lothar Seissiger aus Siegsdorf

 

Den Abschluß dieser politisch geprägten Jahreshauptversammlung bildete Frau Annelie Gromoll aus Inzell, die als Direktkandidatin zur Bezirkstagswahl im Landkreis Traunstein antritt und ihre eigenen Ziele für den Bezirkstag präsentierte.

Mit dem Dank an die Vorstands- und Gemeinderatskollegen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit beendete Michael Lochner die diesjährige Jahreshauptversammlung und wünschte den Gästen alles Gute für die bevorstehenden Land- und Bezirkstagswahlen.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Janzen

Thomas Janzen
1. Vorsitzender
Im Hochwald 16
83471 Schönau a.Königssee

E-Mail 

Termine

Keine Termine