Aktuelle Informationen
Open Panel

Foto Bad Reichenhall

Die FWG Bad Reichenhall hat am 25. November 2019 die Volljuristin Ania Winter als Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl im März 2020 nominiert.

Der Versammlungsraum anlässlich der Nominierungsversammlung der FWG Bad Reichenhall für die Kommunalwahlen am 15. März 2020 war überfüllt; offenbar stieß die Ankündigung, sowohl eine Kandidatin für die OB-Wahl, als auch 24 Kandidaten und Kandidatinnen für die Stadtratswahl nominieren zu wollen auf großes Interesse bei den Mitgliedern. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hans Frankenbusch führte der ehemalige Oberbürgermeister Wolfgang Heitmeier routiniert durch die Versammlung.

Der Beirat der FWG hatte in Vorgesprächen die Juristin und Rechtsanwältin Ania Winter für eine Kandidatur zur Oberbürgermeisterwahl gewinnen können und bat nun die Mitglieder, Frau Winter zu nominieren. In einer abwechslungsreichen und wortgewandten Rede stellte sich die Kandidatin der Versammlung vor. 1968 in Lichtenfels/Bayern geboren, wuchs sie in Remstal, nahe Stuttgart auf, wo sie 1988 ihr Abitur ablegte. Weil sie handwerkliches Geschick hatte, machte sie anschließend bei Mercedes Benz eine Lehre als Automechanikerin, was für eine Frau Anfang der neunziger Jahre durchausaußergewöhnlich war. Die Lehre schloss sie als zweitbeste ihres Jahrgangs ab.

Nach dem anschließenden Jurastudium an der Uni in Tübingen und erfolgreichem Ablegen des 1.Staatsexamens wechselte sie nach Bayern, wo sie das Referendariat, u.a. bei dem Landgericht Kempten, durch das 2. Staatsexamen erfolgreich beendete. Zwischenzeitlich hatte sie geheiratet und ist heute Mutter von zwei Töchtern, 15 und 19 Jahre alt. Seit 2000 lebt sie mit ihrer Familie im Berchtesgadener Land, zunächst in Schönau, seit 2009 in Bad Reichenhall. Als praktizierende Katholikin ist sie bei der Caritas als Fachdienstleiterin „Soziale Beratung“ und im Bereich Schuldnerberatung tätig und für derzeit etwa 9 Mitarbeiter zuständig. Daneben betreibt sie eine Anwaltskanzlei mit den Schwerpunkten Familien- und Sozialrecht. Sie bezeichnet sich selbst als zielstrebig, was sie ihrer frühkindlichen Prägung bei den Schwaben zuschreibt, als willensstark, belastbar, kommunikationsstark und teamfähig.

Wichtig ist ihr zunächst ein gutes und kollegiales Arbeitsklima im Rathaus zu schaffen. Dadurch will sie gemeinsam mit einer erfahrenen und starken FWG aber auch in stetem Austausch mit den anderen Parteien im Stadtrat insbesondere aber mit einer bürgernahen Verwaltung die Stadt zukunftsfähig machen. Ihr Ziel ist die Überwindung von Gräben, ihr diesbezügliches Motto lautet: miteinander - nicht gegeneinander. Weiter soll unter ihr als Oberbürgermeisterin eine Verkehrswende in der Stadt eingeleitet werden: auch hier hat sie ein Motto genannt: weniger Abgase, weniger Stau, weniger Lärm durch mehr Platz für Radfahrer, wenn möglich 1€ Ticket oder 365 € Jahresticket im ÖPNV, und ein klares Bekenntnis zur dringenden Notwendigkeit Alternativen gegen den weiter steigenden Durchgangsverkehr auf der B20/21 zu schaffen.

Ania Winter

Ihr Ansprechpartner

Hans-Jürgen Frankenbusch

Hans-Jürgen Frankenbusch
1. Vorsitzender
Ahornstr. 7a
83435 Bad Reichenhall

Telefon  08651/62889
E-Mail