Aktuelle Informationen
Open Panel

Dorfplatz Anger

Derzeit ist das Projekt „Schwimmbadsanierung und Schaffung eines Gerätehauses für die Feuerwehr Aufham“ eines der Top-Bauthemen in der Gemeinde Anger. Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Anger-Aufham-Högl informierten sich bei einem Ortstermin über die Hintergründe. Dazu erläuterte Bauausschussmitglied Christian Hinterstoißer die Fakten.

Das Aufhamer Schwimmbad wurde in den 1970er Jahren errichtet. Mittlerweile hat sowohl an Gebäude als auch Badelandschaft der „Zahn der Zeit“ genagt. Deshalb ist in den Jahren 2011/12 die Badelandschaft neu gestaltet worden, der Fokus liegt nun auf dem Betrieb eines Familienbades. Das „Staufenbad“ in Aufham ist ein beliebter Anziehungspunkt für Familien aus der Gemeinde und den benachbarten Kommunen sowie Urlaubsgästen. Schon bei den Arbeiten an der Badelandschaft war damals klar, dass als mittelfristige Maßnahme auch über die Sanierung der Gebäude nachgedacht werden muss. Mittlerweile hat sich herauskristallisiert, dass an den Schwimmbadgebäuden manches nicht mehr zeitgemäß ist. So werden beispielsweise die vielen Umkleidekabinen im Südflügel nicht mehr benötigt. Auch die Situierung des Haupteingangs zur Straßenseite hin hat sich als nicht günstig erwiesen.

Die Gebäudesubstanz an sich war nach rund 40 Jahren nicht mehr die beste und so wurden verschieden Möglichkeiten des Umbaus diskutiert, vor allem wie der südliche Trakt verwendet werden könnte. „Unter anderem gab es die Idee, nur die Dachhauptträger stehen zu lassen, damit man eine Beschattung hat und man dann dort Tischtennisplatten aufstellt“, nannte Christian Hinterstoißer eines der Beispiel, die beratschlagt worden waren. Nun hat der Gemeinderat beschlossen, im Zuge der anstehenden Sanierungsarbeiten auch eine Unterkunft für die Aufhamer Feuerwehr zu schaffen. Wie mehrfach berichtet, werden die Florianijünger aus dem Aufhamer Ortskern umgesiedelt und im Südflügel des Schwimmbads eine „neue Bleibe“ finden.

Der Haupteingang wird auf die Ostseite verlegt, so dass der Schwimmbadzugang direkt vom Parkplatz aus erfolgen kann. In dem Bereich wo heute der Haupteingang ist, wird die Garage für das Feuerwehrfahrzeug entstehen. Baubeginn wird im September dieses Jahres ein. „Das Ziel ist es, dass die Maßnahme bis Mai 2020 soweit abgeschlossen ist, dass der Schwimmbadbetrieb laufen kann und durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt wird“, erklärte Hinterstoißer den FWG-Freunden. Danach soll baldmöglichst auch der Bau für das Feuerwehrgerätehaus abgeschlossen sein. Denn erst wenn die Feuerwehr umgesiedelt ist, kann mit dem Erweiterungsbau des gemeindlichen Kindergartens begonnen werden. „Die Zeit drängt, denn wir brauchen in der Gemeinde dringend Kindergartenplätze“ setzte Hinterstoißer nach. Nach seinen Erläuterung gab es für die FWG-Freunde noch Gelegenheit, um spezifische Fragen zur Maßnahme zu stellen.

Die FWG-Freunde Anger-Aufham-Högl trafen sich am Aufhamer Staufenbad um sich über die anstehenden Sanierungsarbeiten zu informieren.

Die FWG-Freunde Anger-Aufham-Högl trafen sich am Aufhamer Staufenbad um sich über die anstehenden Sanierungsarbeiten zu informieren.

Foto: Horn

Ihr Ansprechpartner

Klaus Linhuber

Klaus Linhuber
Schulstr. 5b
83454 Anger

Telefon  08656/1241
E-Mail