Aktuelle Informationen
Open Panel

Dorfplatz Anger

Die Freie Wählergemeinschaft Anger-Högl-Aufham stellt bei ihren Veranstaltungen immer wieder einheimische Betriebe oder Behörden vor. Diesmal besichtigte man das Lagerhaus der Raiffeisenbank Anger. Der Leiter des Lagerhauses Josef Simhofer begrüßte die Besucher der FWG, informierte über die Geschichte des Genossenschaftswesens nach Raiffeisen allgemein und das Lagerhaus der Raiba Anger im Besonderen. Aufgrund des bevorstehenden Ruhestandes von Simhofer stehen personelle Änderungen an und so konnte er seinen Nachfolger Christian Häusl vorstellen. Mit den Kollegen Stefan Häusl und Albert Koch informierten sie dann die Besucher über das umfangreiche Warenangebot. Insgesamt kümmern sich 13 Mitarbeiter darum, hauptsächlich die einheimischen Kunden mit Waren möglichst aus der Region zu versorgen. Vom Schraubenzieher, über Heizöl bis zur kompletten Dacheindeckung hat das Lagerhaus vieles für die Bevölkerung vor Ort ohne weite Einkaufswege zu günstigen Preisen zu bieten. Besonders machte Simhofer darauf aufmerksam, dass das Lagerhaus zertifiziert ist und nur genfreie Produkte, d.h. sie sind frei von gentechnisch veränderten Organismen, anbietet. Die Teilnehmer waren von dem umfangreichen Warenangebot beeindruckt.

FWG Anger beim Besuch der Raiffeisen

Danach informiert Karl-Heinz Schörghofer im Gasthaus „Krepfei“ über die aktuellen Themen der Gemeindepolitik. So leben erfreulicher Weise viele Kinder in der Gemeinde, dies erfordert aber eine zusätzliche Kindergartengruppe. Hier muss entschieden werden, ob diese im kirchlichen oder im gemeindlichen Kindergarten eingerichtet werden soll. ,

Im sogenannten alten Feuerwehrgerätehaus, das zu 1/3 der Gemeinde und zu 2/3 der Kirche gehört, soll ein Pfarrsaal entstehen. In diesem Zusammenhang muss eine Rathauserweiterung mitgeplant werden. Derzeit stehen für weitere Mitarbeiter keine Büros zur Verfügung und der Sitzungssaal ist vor allem bei großem Besucherinteresse sehr beengt. Hier muss in Abstimmung von Pfarrgemeinderat, Ordinariat, Verwaltung und Gemeinderat eine für die Gemeinde und deren Bürger optimale Lösung gefunden werden. Für das Museum des heimatkundlichen Arbeitskreises müssen ebenfalls Ersatzräume gefunden werden.

Die Badplatte des Schwimmbades in Aufham wurde 2013 saniert und erfreut sich vor allem bei Familien mit kleinen Kindern großer Beliebtheit. Die weiteren Hochbauten wie Umkleiden, Gastronomie, Badmeister- und Kassenräume müssen jetzt aber auch erneuert werden. Hier gilt auch die Frage zu klären, ob die Feuerwehr Aufham mit ihrem Einsatzfahrzeug auf diesem Gelände untergebracht werden kann und damit im gemeindlichen Kindergarten mehr Platz zur Verfügung steht oder am derzeitigen Standort neu gebaut werden soll. Nicht nur in Aufham auch in Anger sind Sanierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus erforderlich. Trotz einer relativ guten Haushaltslage werden diese Investitionen den Gemeindehaushalt in den nächsten Jahren sehr stark belasten.

Erfreulich konnte Karl-Heinz Schörghofer berichten, dass 4 weitere und somit insgesamt 11 Grundstücke im Neubaugebiet in Anger nach dem Einheimischen Modell vergeben werden konnten. Hier konnten einheimischen hauptsächlich jungen Familien relativ günstig Grundstücke zur Verfügung gestellt werden. Die Mühe bei der Festlegung der Regularien hat sich also gelohnt. Hier muss allerdings noch für den Mühlenweg eine für die Anwohner verträgliche Verkehrsregelung gefunden werden. Diese Straße wird leider von vielen Berufspendlern als „Schleichweg“ bzw. vermeintliche Abkürzung zur bzw. von der Autobahn missbraucht. Derzeit wird die Holzhauser Straße ausgebaut. Die Teerung der Staatstraße 2103 wird zum Anlass genommen, in Hadermarkt eine weitere Querungshilfe zu bauen.

Zum Schluss appellierte er noch an die Besucher, sich aktiv an der Gemeindepolitik zu beteiligen. Im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2020 bittet er an Kommunalpolitik interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der FWG mitzuarbeiten. Hier entscheidet jeder Gemeinderat selbst und ist keinem Fraktionszwang unterworfen.

Ihr Ansprechpartner

Klaus Linhuber

Klaus Linhuber
Schulstr. 5b
83454 Anger

Telefon  08656/1241
E-Mail